NORMALES REISE- UND ARBEITSLEBEN IN KANADA

Im 2. oder 3. Anlauf nun wollen wir endlich nach Alaska und unsere Expedition begann in HOPE bei den Othello-Tunnes - noch ziemlich weit im Süden von Kanada.

"Hier verliefen die ersten Kilometer der Kettle Valley Railway-Trasse von Hope über Penticton nach Midway. Wegen ständiger Probleme mit Gesteins- und Schneelawinen wurde dieser Abschnitt der Strecke 1961 stillgelegt und die Schienen samt Brücken entfernt. Übrig geblieben sind nur die Tunnel, die heute Spaziergänger einladen."

(siehe Bernd Wagner/ Hans-R. Grundmann, KANADA-DER GANZE WESTEN)

Um die Reisekasse etwas für den langen und benzinintensiven Weg nach Alaksa aufzubessern, legten wir eine Arbeitswoche in LILLOOET mit zahlreichen Transkribier- und digitalen Coachingstunden ein.

Lillooet ist ja fast schon so was wie "Heimat" für uns geworden - das kleine Nest samt Bäckerei mit annähernd deutschem Standard besuchten wir mittlerweile zum dritten Mal. Entspannt im Cafe oder am Lagerfeuer auf dem Campingplatz mit Panoramablick lässt sich auch fleißig arbeiten.


Somit konnte es anschließend mit etwas aufgepolsteter Reisekasse weiter Richtung Norden nach PRINCE GEORGE, der letzten Stadt mit diversen Versorgungsmöglichkeiten bis nach Alaska (es sind ja nur noch knapp 2.400 km), gehen.

Geschichtlich und kulturell weitergebildet haben wir uns davor noch in BARKERVILLE, einem "lebenden" Goldgräber-Städtchen.

"Nirgendwo sonst in Canada findet man einen besser erhaltenen Ort aus der Goldrauschzeit, noch dazu an der originalen Stelle. Rund 130 Gebäude, darunter 40 aus dem 19. Jahrhundert, wurden im engen Tal des Wiliams Creek authentisch restauriert und teils mit zeitgenössisch gekleideten 'Bewohnern' besetzt."

(siehe Bernd Wagner/ Hans-R. Grundmann, KANADA-DER GANZE WESTEN)

Natürlich durften auch tierische Begleiter nicht auf unserem Weg fehlen...ab jetzt geht es in die Wildnis von BRITISH COLUMBIA und YUKON...immer der Nase nach in Richtung TOK, ALASKA...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    tötan (Freitag, 06 Juli 2018 15:11)

    Hoho, da steppt der Bär :--) der schwarze.....gibt es in Alaska weisse? oder bin ich mit dem Eisbär totale verkehrt...…..bitte um genaue bilddokumentationen….